23701 Eutin • Markt 6 • 04521 - 779 538 • post@lumpeter.de
Julius Stettenheim Heitere Erinnerungen. Nach der Ausgabe Berlin 1896 kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Wolfgang Griep. (Lasels Kleine Liebhaberbibliothek. Bd. 2) ca. 2018 • Engl. Broschur • ca. 220 S. Mit zahlreichen Abbildungen. • ISBN 978-3-946298-01-4 • 19,80 Euro
»Heitere Erinnerungen« hat Julius Stettenheim seine Lebensgeschich- te genannt - aber Erinnerungen sind flüchtig und ein vergängliches Gut, und so können sich heutzutage nur noch wenige, vielleicht gerade noch eine Handvoll Spezialisten und Liebhaber an das Buch oder auch nur an den Autor erinnern. Und doch war Julius Stettenheim einer der bekanntesten Humoristen und Satiriker der wilhelminischen Aera, und seine Zeitschrift, die »Berliner Wespen«, zählte zu den schärfsten
und stechwütigsten Blättern der Kaiserzeit. Er kannte alle im Literaturbetrieb der Zeit, und er stand mitten in den Auseinandersetzungen um eine freie und unabhängige Publizistik, als die Regierungen noch mit Zensur und Festungshaft unbotmäßige Schreiber zu bestrafen pflegten. Es war die Zeit, als Journalismus noch eine Berufung war - aber kein Geschäft.
Der Verlag mit dem Luchs