23701 Eutin • Markt 6 • 04521 - 779 538 • post@lumpeter.de
Francesco Vettori: Reise nach Deutschland 1507 / 1508 Übersetzt, herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Albert Meier. (Alte Reisen, Bd. 1). Paperback. 229 S. Mit 10 Abbildungen. 1. Aufl. 2019 • ISBN 978-3-946298-16-8 14,00 Euro.
Für das Stadtparlament in Florenz reiste der junge Diplomat Francesco Vettori – ein Zeitgenosse und Freund von Nicolo Macchiavelli -  zum Reichstag, den Kaiser Maximilian 1507 nach Konstanz einberufen hatte. Über seine Erlebnisse auf der Reise und im Gefolge des Kaisers verfasste Vettori einen Erfahrungs- bericht, der zugleich auch – in der Tradition von Giovanni Boccaccio - eine Sammlung von kleinen Geschichten ist, die der Diplomat angeblich auf seinen Reisestationen gehört hat. So wechseln sich Schilderungen von Land und Leuten mit kleinen novellistischen Erzählungen ab, die ebenso unter- haltend wie vergnüglich sind.
Die realistische Rahmenhandlung – das Alltagsleben auf dem Lande wie die Verhaltensweisen der politischen Elite auf dem Reichstag – bildet das nötige Korrektiv zu den Geschichten über lüsterne Mönche, verführbare Ehefrauen oder betrügerische Kaufleute: im Grunde ist der Bericht eine moralische Anklage gegen die Verderbtheit der Zeit, gegen die Allgegenwart von Betrug und Verbrechen. Die Handschrift der »Viaggio in Alamagna« ist erst dreihundert Jahre nach dem Tod von Francesco Vettori in Florenz veröffentlicht worden. Diesist die erste deutsche Übersetzung.
Flyer
Der Verlag mit dem Luchs
Alte Reisen. Bd. 1.